Kategorien &
Plattformen

Lichtblicke 2020

Lichtblicke 2020
Lichtblicke 2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020

LICHTBLICK- Weihnachten

8000 Sterne mit kleinen, hoffnungsvollen Botschaften kamen im Advent unter die Leute: über soziale Einrichtungen und Kitas, über Geschäfte und ein Restaurant, über die Kirchen; im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders und per Einwurf in die Briefkästen –um in Fechenheim und im Riederwald LICHTBLICKE in dunkler Zeit zu bringen.

Am 24.12. sollte es nochmal einen Moment der  Überraschung und des Staunens geben für die Bewohner*innen des Heinrich-Schleich-Hauses und eines Behindertenwohnheims: Zwei Ensemblemitglieder des Antagontheaters waren in Lichtkostümen mit uns unterwegs – waren da Engel? Lichtgestalten? Freudenboten? – überraschende Begegnungen!

                                             Lichtblicke-sterne animiert

 

© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020
© Andreas MannFotos "Lichtblicke" vom 24.12.2020

Um 17 Uhr dann der ökumenische open air-Gottesdienst 

                   LICHTBLICK Weihnachten
                   Licht – Klang – Botschaft

60 Leute erlebten einen Weihnachtsgottesdienst mit künstlerischen Elementen: das Licht, das ins Dunkel kommt … das Weihnachtsevangelium – und ein Hoffnungsklang in Stiller Nacht.

„LICHTBLICKE wollte auf spielerisch-leichte Art die Botschaft von Advent und Weihnachten unter die Leute bringen. Die Pandemie dies teilweise verhindert – vielleicht waren es aber gerade  diese Umstände, die uns neue Kooperationspartner*innen in den Stadtteilen finden ließen. Dass die Kirchen raus gehen und neue Wege gehen, stieß auf viel Interesse und Offenheit.

Diesen Weg werden wir weiter gehen: experimentierend, suchend, lernend.“

Gabriela v. Melle, Pastoralreferentin, dynamische Stelle Kirchenentwicklung in St. Josef

Gabriela von Melle
Pastoralreferentin
Schäfflestraße 1960386Frankfurt am Main
Tel.:069 / 40 56 588 71

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz